Das Eigenheim gehört für viele Haushalte zum Vermögensaufbau. Entsprechendes belegen Umfragen – wie beispielsweise des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Demnach waren 2015 circa 53 Prozent der Befragten der Ansicht, dass Immobilien für den Vermögensaufbau ein probates Mittel sind.

Banken und Bausparkassen sind die klassischen Ansprechpartner, wenn es um Wohneigentum geht. Inzwischen haben sich aber noch ganz andere Mitspieler in Position gebracht. Wer bietet Familien die besten Chancen auf einen Baukredit?

CommerzbankDeutsche BankHöchster Pensionskasse
ING-DiBaInterhyp

Tilgungsrechner: Alle Optionen bei Banken und Co. offenhalten

Mittlerweile tauchen im Tilgungsrechner mehr und mehr Versicherer auf. Der Ambitionen kommen nicht von ungefähr. In den Jahren ab 2008 sind die Zinsen für diverse Kapitalanlagen deutlich gesunken. Eine Entwicklung, die Versicherungsunternehmen unter Druck setzt.

Baugeld ist eine Alternative. Profitieren Haushalte für die Baufinanzierung von dieser Entwicklung? Im Tilgungsrechner erkennt man recht schnell, dass die Konditionen der Versicherer durchaus Interesse wecken.

Aber: Ein Baukredit stellt seine Qualität nicht nur durch den Zinssatz unter Beweis. Gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Baufinanzierern entstehen bei:

Banken vs. Versicherungen: Wer hat die Nase vorn?

Einfach pauschal einen Finanzierer zum Sieger im Rennen um den besten Kredit machen, ist in jedem Fall der falsche Weg.

Der Grund: Es kommt an dieser Stelle auf sehr viele Punkte an. Gerade die individuellen Rahmenbedingungen genießen häufig zu wenig Beachtung.

Beispiel: Eine Familie will 100.000 Euro (2,5 Prozent) finanzieren – kann sich aber nur 600 Euro Rate leisten. Allerdings gibt es zum Jahresende 3.000 Euro Gehaltsbonus. Banken können hier verschiedene Register ziehen. In Fall A werden 3.000 Euro p. a. als Sondertilgung geleistet, die Kreditkosten liegen bei rund 15.300 Euro. In Fall B werden die 3.000 Euro gespart und auf die Raten verteilt. Mit 850 Euro Rate kostet das Darlehen rund 14.800 Euro.
100.000 € + 2,5 % TilgungFall AFall B
Rate und Sondertilgung 600 € + 3000 €850 €
Kreditkosten15.300 €14.800 €

Nebenkosten – hier spielt der Finanzierer keine Rolle

Egal, ob man lieber Banken an der Finanzierung beteiligt oder nach Alternativen sucht – an einigen Punkten ist die Entscheidung unerheblich. Die Rede ist von den Kaufnebenkosten. Letztere fallen für:

an und sind ein Aufschlag zwischen 10 bis 15 Prozent. Diesen Posten sollte man als Eigenkapital mitbringen, da die Nebenkosten seitens der Banken und Sparkassen häufig nicht finanzierbar sind.

Einzelnachweise


  1. Deutscher Sparkassen- und Giroverband:*  Pressemitteilung Vermögensbarometer 2015 *