Kreditrechner
%
%

Ohne viel Eigenkapital ins Eigenheim umziehen – beim Thema Baufinanzierung lassen sich inzwischen ganz unterschiedliche Vorhaben realisieren. Und dank Tilgungsrechner macht man sich im Vorfeld ein Bild vom Baukredit.

Einfach unterschreiben und schon fällt der Startschuss fürs eigene Haus – ganz so einfach ist das Ganze in der Praxis dann aber doch nicht. Speziell beim Tilgungssatz stellen Bauherren schnell Weichen für die kommenden Jahre – ohne es zu wissen.

Tilgungsrechner & Tilgungssatz – worauf kommt's an?

Der Tilgungssatz steht in der Hausfinanzierung schnell hinter dem Bauzins an. Dabei ist es der Tilgungssatz, dem man als Haushalt einfach die nötige Aufmerksamkeit widmen muss. Warum? Über die Höhe der Tilgung pro Jahr (den Tilgungssatz) bestimmt sich die Rate fürs Darlehen, welche man Monat für Monat stemmt.

Letztlich gibt das vorhandene Budget hier den Ausschlag, wie viel Kredit man sich als Familie leisten kann. Der Tilgungssatz hat aber noch an ganz anderer Stelle Auswirkung.

Beispiel: Ein Bauherr will 150.000 Euro finanzieren. Der Zinssatz liegt bei 1,23 Prozent, die Sollzinsbindung liegt bei zwölf Jahren. Getilgt wird mit einem Tilgungssatz von 2,5 Prozent. Mit rund 470 Euro ist die Rate angenehm niedrig.
Finanzierungssumme150.000 Euro
Zinssatz1,23 %
Sollzinsbindung12 Jahre
Tilgungssatz2,5 %
Tilgungsrateca. 470 Euro
Aber: Am Ende der zwölf Jahre sind noch nicht einmal 50.000 Euro getilgt. Ist der Zins dann auf 3,50 Prozent gestiegen und soll der Baukredit in 15 Jahren getilgt sein, sind plötzlich jeden Monat mehr als 720 Euro zu schultern.

Tilgungssatz: An die Anschlussfinanzierung denken

Prinzipiell ist es anzuraten, beim Tilgungssatz nicht allein auf die Höhe der monatlichen Kreditrate zu achten. Vielmehr muss hier eine Balance zwischen wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und Schuldenfreiheit gefunden werden.

Hat der Haushalt aus dem Beispiel vorher 650 Euro Kaltmiete gezahlt, entspricht diese Summe einer Tilgung von knapp vier Prozent. Nach zwölf Jahren ist die damit die Restschuld auf weniger als 75.000 Euro gesunken.

Der Vorteil dieser Herangehensweise lässt sich sofort erkennen: Die Restschuld nimmt der Haushalt in die Anschlussfinanzierung mit – und geht diese unter diesmal besseren Vorzeichen an.

Baukredit: An viele Details denken

Haushalte und Familien, die sich mit dem Eigenheim beschäftigen, müssen viele Punkte berücksichtigen. Dazu gehören nicht nur die Tilgungssätze. Gerade bei den Kredit- und Kaufnebenkosten kommt es immer wieder zu Überraschungen.

Letztere sind nicht nur der Anwalt oder Gutachter. Gerade:

hat nicht jeder Bauherr auf dem Schirm.